Percheron


 

 

Ursprung:               Das Percheron ist eine Kaltblut-Pferderasse aus dem Perche-Gebiet im Nordwesten Frankreich

Hauptzuchtgebiet:  Frankreich, Großbritannien, Russland, Nord- und Südamerika, Südafrika, Australien, Japan

Stockmaß:              150-180 cm

Farben:                   Schimmel, selten Rappen

 

Exterieur

In Europa sind die meisten Percherons echte Schimmel, Rappen kommen seltener vor. In den USA sind Rappen und Braune häufiger. Percherons können ein Stockmaß von 1,50 bis 1,72 Meter bei einem durchschnittlichen Gewicht von etwa 900 kg erreichen; die Durchschnittsgröße beträgt 1,66 m.

Der feine Kopf mit lebhaften Augen, einem geraden Nasenrücken, großen Nüstern und langen, feinen Ohren sitzt auf einem langen, kräftigen Hals. Percherons besitzen auffallend schräge Schultern, viel Gurttiefe sowie eine breite und tiefe Brust. Der Rücken ist kurz und gerade. Weitere Kennzeichen sind die gute Rippenwölbung und die lange, leicht abfallende gespaltene Kruppe. Die Gliedmaßen sind kräftig, aber trocken und tragen einen leichten Kötenbehang. Da das Percheron unter anderem dafür gezüchtet wurde, in tiefem Schlamm auf Äckern voranzukommen, weist seine Vorhand oft einen Hang zur Ausbildung von X-Beinen und Huffehlstellungen auf; ebenso kann der Gang „schaufelnd“ oder „bügelnd“ wirken.

 

Geschichte

 

 

Das Percheron wurde ursprünglich als schweres Zug- und Arbeitspferd gezüchtet.

Man sagt auch, dass das Percheron der Nachfahre des damaligen Ritterpferdes sei. Heutzutage wird mit dem Percheron eine Rückzüchtung der Ritterpferde versucht. Aus einer ausgewählten Percheronstute und einem für die Zucht zugelassenen Pura-Raza-Española-Hengst entsteht die neue Rasse des „Spanish Norman“.

Das französische Nationalgestüt Haras du Pin befindet sich in dem normannischen Département Orne und ist die Hochburg der Percheron-Zucht. Das Gestüt wurde 1715 erbaut und gilt aufgrund seiner außergewöhnlichen Architektur als das „Versailles der Pferde“. In den Sommermonaten Juli und August findet immer donnerstags in dem Innenhof des Gestütes eine Pferdeparade namens „Les Jeudis“ statt. Bei der Gelegenheit werden vor allem Percherons beritten und vor der Kutsche vorgestellt.

Mit einem Stockmaß von 2,13 m und einem Gewicht von 1372 kg war der 1902 in den USA geborene Percheronhengst „Dr. Le Gear“ eines der größten Pferde aller Zeiten.